Neue Platten

Le Bang Bang & Kälberer - In Our Blood

Genre: Jazz
Label: GLM (Soulfood)
CD; VÖ: - 24.04.2015

Bereits 2013 hatten wir uns mit dem Duo „Le Bang Bang” befasst. Headbang war eine reine 2er-Kiste, bei der sich Bassist Sven Faller und Sängerin Stefanie Boltz gegenseitig und ideenreich umgarnt hatten. Für „In Our Blood” hat man das Duo nun zum Trio erweitert und den Multiinstrumentalisten Martin Kälberer engagiert. Der steuert Piano, Halo (oder Hang), eine Framedrum sowie weitere Perkussionsinstru­mente bei. Entstanden ist so ein sehr jazzig angehauchtes Harmoniepaket, das auf der einen Seite zwar sehr entspannt und entspannend wirkt, auf der anderen Seite aber in seinem künstlerischen Anspruch zur unnatürlichen Überfrachtung tendiert. Das liegt weniger an den beiden männlichen Instrumentalisten, die mit viel Geschmeidigkeit agieren, vielmehr überdehnt Sängerin Stefanie Boltz den Bogen der ambitionierten Sangeskunst immer wieder, was sich besonders unangenehm bei den Coverversionen äußert, die das Trio im Programm hat. Peter Gabriels „Don’t give up” beispielsweise klingt pathetisch doch etwas sehr übertrieben und George Harrisons „Here comes the sun” – im Original sowieso schon eine ziemlich seichte La-La-Angelegenheit – wird bei Le Bang Bang erst recht zu einer vokalistischen Fehlgeburt. Alles in allem hat hier also vor allem die Sängerin etwas zu dick aufgetragen. Schade, wäre ansonsten sicher ein recht passables Album geworden.

www.lebangbang.de
www.martinkaelberer.com