Neue Platten

Soapkills - The Best of

Genre: Indie Elektro-Pop
Label: Crammed Discs (Indigo)
CD; VÖ: - 15.05.2015

Komischer Name für eine Band, die aus dem Libanon kommt und leider auch schon seit einiger Zeit nicht mehr existiert. Dennoch hat sie einen unübersehbaren und unüberhörbaren Bezug zur Jetztzeit, denn die Sängerin dieses nahöstlichen Indie-Duos war keine andere als Yasmine Hamdan, die nicht nur mit ihrem 2013 erschienenen Solo-Album Ya Nass, sondern auch durch ihren fast schon legendären Auftritt in Jim Jarmuschs Film „Only Lovers Left Alive” schlagartig bekannt wurde. Was lag da näher, als in Hamdans musikalischer Vergangenheit zur forschen, denn der Soapkills-Appetitanreger auf dem Album Radio Beirut ließ Großartiges vermuten. Pech nur, dass Soapkills-Alben (es gibt drei an der Zahl) so gut wie nirgends aufzutreiben sind, es sei denn man hat einen Gewährsmann in Beirut sitzen. Gut dass Hamdans belgische Plattenfirma Crammed Discs da mitgedacht und eine „Best of“-Compilation an den Start gebracht hat, auf der zumindest eine 12-teilige Auswahl alter Titel aus den Jahren 2001 bis 2005 zu finden sind, plus zwei bislang unveröffentlichte Stücke. Diesen Extrakt sollte man also auf keinen Fall versäumen, wenn man „Ya Nass” in sein Herz geschlossen hat. Denn was Yasmine Hamdan und Zeid Hamdan (nicht verschwägert oder verwandt) in der damals aufkeimenden Elektro-Szene des Nahen Ostens zuwege gebracht hatten, ist sehr coole Chill-Mucke, TripHop vom Feinsten, arabischer Elektro-Folk-Pop der Oberklasse. Knapp eine Stunde lang kultige Pionierarbeit aus dem libanesischen Untergrund, die heute noch genauso spannend ist wie damals.

www.yasminehamdan.com