Neue Platten

Ojos De Brujo - Techarí

Genre: Ethno-Crossover
Label:Diquela / PIAS (Rough Trade)
CD, VÖ - 17.03.2006

Das Konzept der Barcelonesen ist einfach: auf Flamenco-Basis Funk, Rock, HipHop, Ragga, Jazz, DJ-Skills und Weltmusik zusammenwürfeln. Daran haben sie zwar lange gebastelt (genau genommen seit Ende der 80er) bis es einigermaßen stimmig klang, dafür rollt die Kiste jetzt aber ohne Ende und beschert dem spanischen Kollektiv weltweite Beachtung. Sie haben sich über die Jahre regelrecht in einen multistilistischen Rausch hineingespielt, der von Platte zu Platte perfektioniert wird. „Techarí” ist ein weiter, großer Schritt nach vorne. Ohne Stillstand und mit zum Teil hektischer Betriebsamkeit quirlen sich die „Augen des Zauberers” durch die Tracks, daß es einem zuweilen schwindelig werden kann. Gespickt mit einer Reihe von befreundeten Gastarbeitern wie Faada Freddy (Daara J), Nitin Sawhney, Roberto Carcassés (Kuba) oder Prithpal Rajput (Asian Dub Foundation) wird ein unwahrscheinlich kompakter und ideenreicher Soundteppich ausgebreitet, der vom Zuhörer die ungeteilte Aufmerksamkeit fordert. Denn nur so nebenbei gehört wirkt „Techarí” eher verwirrend und vertrackt, bei genauerer Betrachtungsweise jedoch offenbart sich eine ausgeklügelte Virtuosität, wie man sie auch bei ihren sehenswerten Live-Shows vorgeführt bekommt.
Flamenco-Tangos, Tranguillo-Reggae, Drum & Bass-Bulerias, Banghra-Ryhthmen, Trash-Rumbas – dem Einfallsreichtum der Band sind keine Grenzen gesetzt. „Techarí” in der Sprache der Gypsies heißt „frei” und genau darum geht es auf dieser Platte: Musik ohne Grenzen, es lebe die stlistische Freiheit.

www.ojosdebrujo.com
www.diquela.com
www.pias.com
www.amazon.de