Neue Platten

Smadj - Spleen

Genre: Elektro-Maghreb
Label: Jazz Village (Harmonia Mundi)
CD; VÖ: - 12.06.2015

Wer hätte 1999 gedacht, dass die damals begonnene Verbindung von Smadj und dem Musikbusiness schon mal mindestens bis 2015 und vermutlich noch weit darüber hinaus Bestand haben sollte. Seinerzeit veröffentlichte der Pariser Tunesier Jean-Pierre Smadja sein Debut-Album „Equilibriste”, auf dem er erste Gleich­gewichtsübungen zwischen der arabischen und der westlichen Musikwelt unternahm. Inzwischen hat er bereits weitere 13 CDs auf seinem Kerbholz und wie es scheint, hat er sich gut warm gelaufen, ist bestens im Geschäft. Jede Menge Kooperationen hat er dabei vorzuweisen, so z.B. mit dem türkischen Ensemble Burhan Öçal and The Trakya All Stars, dem Yemeniten Abdulatif Yagoub, Cem Yildiz, Talvin Singh, Erik Truffaz und natürlich gibt es da auch noch das fabulöse Duo „DuOud” zusammen mit Mehdi Haddab. Smadj ist ein absolut wandlungsfähiger Oud-Spieler, den weder ausgefuchste Elektronik noch die traditionelle arabische Musik vor ein Problem stellt. „Spleen” zeigt den Künstler nun von einer weiteren Seite: er wird in Teilen nämlich richtig psychedelisch, indem er seine Oud wie eine Solo-Gitarre mit Verzerrer und ausladenden Improvisationen einsetzt. Daneben fehlt aber auch weder die jazzige Komponente (z.B. mit dem Trompeter Imbrahim Maalouf und dem Pianisten Bojan Z) noch die fein gesponnenen introvertierten Anteile, wo Smadj sehr geheimnisvolle Arrangements zimmert (z.B. mit dem Bandoneon-Spieler William Guittet), oder die typischen Maghreb-Beats mit dem algerischen Sänger Sofiane Saidi. „Spleen” ist ungemein vielseitig und sehr spannungsgeladen. Ein Top-Album.

www.smadjmusic.com

Mehr von Smadj:
Smadj - S.O.S. Project
DuOud - Ping Kong