Neue Platten

Wally Warning - Groovemaker

Genre: World Pop
Label: Cunucu Records (Musikvertrieb AG)
CD; VÖ:: - 26.06.2015

Wo München liegt, wissen vermutlich einigermaßen viele. Wo man dagegen Aruba geografisch hinpacken muss, wissen sicher schon etwas weniger. (Kleiner Tipp: längliche Insel links oben vor Venezuela). München – Aruba, das sind also die Fixpunkte in Wally Warnings Lebenslauf. Geboren in der Karibik, tauchte er im Reich der Weisswurst im Alter von 17 auf, hat sich seither dort festgesetzt und missioniert fleißig die lokale bis nationale Szene (inklusive Nachbarländer) mit karibischer Weltmusik. Und die reicht von Reggae über Latin bis hin zu Dancehall und Global Pop. Fleißig ist er auch. Alle zwei, drei Jahre ein Album, das hält fit. Dazu immer wieder Festivalauftritte, um präsent zu bleiben. Sein 2015er Album nennt sich „Groovemaker“, eine vielleicht etwas unglückliche Wortschöpfung, klingt sie doch etwas hausbacken und riecht ein wenig nach DIY. Aber Ewald (genannt Wally) ist schlau genug, nichts am heimischen Herd anbrennen zu lassen. So klingt der Groovemaker ziemlich global, bedient sich gängiger Elektronik-Gimmicks und er hat tatsächlich fast alles, von Perkussion/Drums über Shrutibox, Harmonium und Gitarren bis zum Bass und Moog, im Alleingang hergestellt. Die weiblichen Vocals stammen übrigens von seiner Tochter Ami.
So ist denn „Groovemaker“ global Pop im besten Sinne, den man in den einschlägigen Radiostationen des öfteren hören wird. Herausragende Highlights sucht man auf diesem Album indes vergebens.

www.wallywarning.com