Neue Platten

Rachel Sermanni - Tied To The Moon

Genre: Indie Folk Pop
Label: Middle of Nowhere Recordings (Membran)
CD; VÖ: - 13.08.2015

Der Titel dieser CD verrät schon so einiges: Hier geht es um Dunkles, Verschrobenes, Geheimnisvolles, Verträumtes, um Umrisse und Schemenhaftes – um das Sinnieren und das In-sich-hineinhorchen. Rachel Sermanni, der wir dieses vorzügliche Album zu verdanken haben, ist Schottin und allein durch ihre geografische Verwurzelung nicht gerade sonnenverwöhnt. Da macht man sich schon mal gerne am Mond fest.
„Tied to the Moon” wurde teilweise im kanadischen Neuschottland ersonnen und vollständig im alten Schottland (genauer gesagt auf den Hebriden) in Szene gesetzt. Wie gesagt, ein Sonnenalbum ist das nicht, eher was für Melancholiker, die hin und wieder gerne mal ernüchtert werden wollen. Eine Mischung aus Steckdose und Stromausfall, aus Bandmusik, Unplugged-Set und one-woman-show. Mal rumpelnder Grunge im Folk-Noir-Dress, mal akustische Rotkäppchenperformance, mal etwas Americana im leichten Trab und mit Pedal Steel. Und immer diese eindringliche Stimme, zwischen kindlich und dramatisch. Auch die Texte haben es in sich. Kein liebesschwangeres Gesülze, dafür mal Worte des Selbstzweifels, mal poetische Geschichten zwischen Märchen und vergänglichem Alltag, der genaue Blick auf das, was andere übersehen. Tolles Album, bei dem niemand auf die Pauke haut, sondern bei dem handwerklich solides, sehr sympathisches und wohldurchdachtes Songmaterial im Vordergrund steht.

www.rachelsermanni.net