Neue Platten

Atlas Quartett - Horizont

Genre: World Jazz
Label: Jazzline (Delta Music)
CD; VÖ: - 18.09.2015

Klarer Fall von Irreführung: Bei diesem Cover und diesem Bandnamen ist sicher die erste Assoziation Marokko. Aber weit gefehlt. Die vier Mitglieder des Atlas Quartetts kommen aus Brasilien, der Türkei, aus Sibirien und aus Deutschland. Und um den Maghreb geht es hier musikalisch genau so wenig. Viel eher ist das Repertoire dieser CD so kunterbunt international angelegt, wie die Herkunft der Musiker. Weltmusik-Jazz von drei Kontinenten (ex Afrika).
Angela Frontera ist manchen vielleicht als Perkussionistin des nicht mehr existierenden Duos Rosanna und Zélia bekannt. Aber auch Airto Moreira oder Grace Jones hat sie in ihrer langen Karriere unterstützt. Auf „Horizon” begleitet sie ziemlich offensiv und mit globaler Intuition die restlichen drei Instrumentalisten: Matthias Frey am (präparierten) Flügel, Deniz Köseoglu an der Saz (zeitweise Partner von Rabih Abou-Khalil) und Vassily Dück am Akkordeon, hier die osteuropäische Knopf-Variante namens Bajan.
Wie gesagt: die neun Stücke verfolgen keinen roten geografischen Faden. Zu hören sind sowohl osteuropäisch-kleinasiatische Stücke als auch südamerikanischer Tango und aus Brasilien vom Candomblé angehauchter Regenwald-Zauber. Erstaunlich ist in jedem Fall die Wandlungsfähigkeit aller Mitwirkenden, die man ohne zu übertreiben als Meister ihres jeweiligen Fachs bezeichnen kann. Wer sich also nicht daran stört, hier eine ungewöhnliche Mischung aus Stilen und Kulturen serviert zu bekommen, wird sich an dieser Dreiviertelstunde vorwiegender Instrumentalmusik sicher auch längerfristig erfreuen können.

www.thejazzline.de