Neue Platten

Lenine - In Cité

Genre: Brazil Rock
Label:Mr Bongo (Cargo)
CD, VÖ - 21.04.2006

Daß Lenine zur Crème de la Crème der brasilianischen Rockmusik gehört, ist ja nun wirklich kein Geheimnis mehr. Sein neues Live-Album, aufgenommen im Pariser „Cité”, stellt dies einmal mehr unter Beweis. Selbst auf „Cream“-Format reduziert, versteht es der im Kosmos von Led Zeppelin und den nordbrasilianischen Repentistas sozialisierte Mann aus Recife hervorragend, tropische Essenzien wie Samba, Maracatú oder Bossa mit seinen rockigen Wurzeln zu verknüpfen. Von kraftvoll bis liebevoll reicht seine Palette, und die Unterstützung, die ihm seitens der kubanischen Ausnahme-Bassistin Yusa und dem argentinischen Perkussionisten Ramiro Musotto zuteil wird, tragen ihr Übriges zum nachhaltigen Erfolg dieser Session bei. Lenine versteht es eben, die gebündelte Kraft von Rockmusik so einzusetzen, daß man nie den Eindruck bekommt, hier ginge es um bloße Kraftmeierei. Rock kann eben auch durchaus intelligent und vielseitig dargeboten werden und das ist die Stärke des Brasilianers. In Verbindung mit wohl ausformulierten Texten mit Köpfchen entsteht das, was man gemeinhin als richtungsweisend bezeichnet und nicht umsonst genießt Lenine in Brasilien den Status eines Kult-Musikers, der von schwarz und weiß gleichermaßen akzeptiert wird. Bestes Beispiel auf dieser CD: „Rosebud” mit seinem Wortspiel „Dólares – Dolores” (Dollar – Schmerzen). „Cité” ist ein aktueller Zwischenbericht von der brasilianischen Rockmusikfront und nebenbei auch noch musikalisch sehr anspruchsvoll.

www.lenine.com.br