Neue Platten

The Black Heart Procession - The Spell

Genre: Rock Alternative
Label:Touch And Go (Soulfood)
CD, VÖ - 12.05.2006

Ein bißchen düster kommen sie schon rüber, die fünf Herren der Black Heart Procession aus San Diego. Aber wen wundert’s bei dem Namen. Trotzdem ist „The Spell” nicht unbedingt ein Depri-Album. Eher ein melodisches Rockopus mit einem etwas schwermütigen Unterton. Und das kann sogar manchmal recht erfrischend wirken, verglichen mit anderen Kollegen, die nur auf ungefilterte Pressluft setzen. Pall Jenkins und Toby Nathaniel haben sich auf ihrem fünften Album wieder 11 zum Teil herzerweichende Geschichten ausgedacht, die sie zusammen mit Joe Plummer (Drums), Jimmy LaValle (Bass) und Matt Resovich (violine) umsetzen. Jenkins gibt sich dabei ganz in der Manier eines in seiner Emotionsbreite durchaus ernst zu nehmenden Sängers der teilweise recht erdrückenden Schwere seiner Songs hin, die er mit seiner eindrucksvoll bearbeiteten Gitarre noch untermauert. Sein Co-Writer Nathaniel schiebt seinerseits die adäquaten Keyboard-Einlagen hinterher, so daß man am Ende Zeuge einer kompakten, spannenden und durchaus gut verdaubaren Rock-Symphionie wird, die zwar wenig Sonnenlicht verträgt, dafür aber in fortgeschrittenen Nachtsstunden zur Hochform auflaufen kann, je nachdem wie man halt drauf ist.

www.blackheartprocession.com