Neue Platten

Benjamin Schaefer - Quiet Fire

Genre: Jazz
Label: nWog Records (Edel)
CD; VÖ: - 06.11.2015

So kann’s gehen - Man lässt sich vom geschriebenen Wort gerne mal täuschen: Als Platteninfo steht zu lesen: … „Quiet Fire” vereint fünf der spannendsten Stimmen der jungen europäischen Jazzszene.” Was aber nicht dasteht - das muss man sich dann akustisch besorgen - ist die Tatsache, dass hier eine Menge eigenwilliger Exzentrik mit im Spiel ist. Benjamin Schaefer ist ein junger unorthodoxer Pianist (Jahrgang 81), der sich erst national, dann auch international einige Lorbeeren erarbeitet hat. Inzwischen ist er auch Dozent für Jazz-Klavier an der Hochschule für Musik und Tanz in Köln. Sein Gegenüber kommt aus Neuseeland. James Wylie bläst das Altsaxophon und ist u.a mit seinem in Deutschland lebenden Landsmann Hayden Chisholm verbunden. Der dritte Solist ist eine Frau: Kathrin Pechlof ist eine Münchener Harfinistin, die u.a. mit der Unterbiberger Hofmusik kooperiert und in dieser Runde den Männerverbund sowohl akustisch, als auch optisch auflockert. Bass Igor Spallati, Drums Max Andrzejewski.
Wie gesagt: das Qintett geht keinen geraden oder mit Flüsterasphalt geteerten Weg. Alle Musiker probieren sich aus, stellen ihre Instrumente auf den Kopf, können aber auch durchaus in gegenseitiger Harmonie versinken. Das nennt man im Fachjargon dann „musikalische Räume eröffnen”. Eine akustische Herausforderung.

www.benjaminschaefer.com