Neue Platten

Pete McCann - Range

Genre: Jazz Gitarre
Label: Whirldwind Recordings (Indigo)
CD; VÖ: - 13.11.2015

Pete McCann ist ein bewährter Gitarrist aus der New Yorker Downtown-Szene. Er hat sich dem konservativen Jazzrock verschrieben, fährt also im übertragenen Sinne eher einen Golf als ein Mercedes-Coupé. Meistens fungiert er als Sideman, hier klampft er als primus inter pares. Als da wären: John O’Gallagher (Alt-Sax), Henry Hey (Keyboards), Matt Clohesy (Bass) und Mark Ferber (Drums). Alles Leute, die man hierzulande weniger kennt, in den Staaten vielleicht etwas besser.
McCann spielt bevorzugt die klassische E-Gitarre Marke Gibson, halbakustisch mit sechs Saiten, aber auch ohne Strom läuft bei ihm die Sache rund. Als Referenzen kann er u.a. den Trompeter Kenny Wheeler vorweisen, mit dem er vor seinem Tod zusammengearbeitet hat und dem er hier auch gleich den ersten Titel widmet. Immer mal wieder erinnert das Spiel McCanns an das von John McLaughlin, ohne ihn aber direkt zu kopieren. Die Stücke mäandern zwischen uptempo und reflektierender Zurückgenommenheit. Ein Gitarrist ohne Fehl und Tadel, aber eben auch nur einer unter vielen (guten).

www.petemccann.com