Neue Platten

Fette Hupe - Godchild

Genre: Bigband Jazz
Label:Unit Records (Harmonia Mundi)
CD; VÖ: - 30.12.2015

Großes Orchester aus Hannover. Die Fette Hupe ist ein 19-köpfiges Ensemble, das allein mit 14 (mit dem Posaune spielenden „Musical Director” Jörn Marcussen-Wulff sind es sogar 15) Bläsern aufwarten kann. Entsprechend druckvoll und ausladend gestalten sich die 6 Stücke auf dem Debutalbum „Godchild”, bei einer Spielzeit von über 52 Minuten. Allesamt ambitionierte Jazzer, die den Freilauf genauso schätzen, wie die Teamarbeit. Entsprechend ufern einige Songs auch ordentlich aus, manchmal möchte man sogar sagen sie franseln aus. Der Chefarrangeur, Jörn Marcussen-Wulff, hat schon so einiges hinter sich: Studium u.a. bei Nils Wogram, Stücke­schreiber für die NDR-Bigband, für das Landesjugendorchester Schleswig-Holstein oder das Metropole Orchestra aus Holland. Versucht wird ein Spagat zwischen Traditionellem und modernen Strömungen, was live erfahrungssgemäß besser rüberkommt, als auf Platte. Der Hörer am Endgerät wird also schon etwas gefordert. Das Finale besteht aus einer Coverversion. „Lullaby” von Tom Waits, ein eher defensiver Rausschmeisser bei vielen Konzerten und ein versöhnlicher, weil einigermaßen harmonischer, Abschluss dieser CD.

www.fettehupe.de