Neue Platten

Matthew Stevens - Woodwork

Genre: Jazz Gitarre
Label: Whirlwind Recordings (Indigo)
CD; VÖ: - 30.12.2015

Vitamin B ist auch im Jazz eine immer wieder gern angewandte Beflügelung der Karriere. Wer klingende Namen in seiner Vita aufzählen kann, wird eher wahrgenommen. Matthew Stevens aus New York ist da keine Ausnahme. Der junge und aufstrebende Gitarrist kann sich rühmen, bereits mit Leuten wie Esperanza Spalding, Terri Lyne Carrington oder Harvey Manson zusammengearbeitet zu haben. In seinem Quartett kooperiert er mit dem Pianisten Gerald Clayton, dem Bassisten Vicente Archer, dem Drummer Eric Doob und dem Perkussionisten Paulo Stagnaro. Wie nicht anders zu erwarten, ergehen sich vor allem Stevens und Clayton in ausgiebigen Soli bzw. in gegenseitiger „Befruchtung”. Insofern gleicht diese CD vielen anderen in ähnlicher Konstellation. Aber dank der warm klingenden Stücke (die allerdings auch mal feste rocken können) kann man diesen Improvisationsmarathon ganz gut durchstehen. Besonders stilvoll wird es dann, wenn Stevens auch mal zur Akustischen greift und ein paar Gänge zurückschaltet.

www.mattstevensmusic.com