Neue Platten

Accordion Tribe - Lunghorn Twist

Genre: Akkordeon
Label:Hoedown/Intuition (Alive)
CD, VÖ - 28.04.2006

Fünf Musiker vom Stamme der Akkordeons. Fünf Nationalitäten mit unterschiedlichen Traditionen und einem gemeinsamen Nenner. Fünf Individuen, die sich nicht nur glänzend ergänzen, sondern sich auch noch gegenseitig beflügeln. Bratko Bibic (Slowenien), Lars Hollmer (Schweden), Maria Kalaniemi (Finnland), Guy Klucevsek (USA) und Otto Lechner (Österreich) haben sich zu ihrer dritten CD-Unternehmung zusammengefunden und das weitergezüchtet, was vorher schon (seit 1996) auf recht fruchtbarem Boden angesetzt worden war. Und die neuen Früchte dieser Kooperation sind 15 pralle Kompositionen, die auf einer knappen Stunde reiner Akkordeon-Musik zusammengefasst sind. Nicht immer arbeiten da alle fünf auf einmal. Interessant sind eben auch die Trio- oder Duo-Besetzungen von einzelnen Songs, denn da schlägt die individuelle Note des jeweiligen Komponisten mehr durch, als wenn man full house orgelt. Von Walzer bis nordische Folklore reicht das Spektrum, von Tango bis Jazz. Die Abstecher in hippe Gefilde wie Gypsy-Pop, Balkan oder Avantgarde hat sich das Quintet gänzlich gespart. Was hier wichtig ist, ist „the art of accordion”, der ursprüngliche, unverfälschte Umgang mit dem Blasebalg, die virtuose und folkloristisch geprägte Handhabung des Geräts ohne Elektronik und ohne Overdubs. Das unterscheidet den Accordion Tribe grundsätzlich von Acts wie dem Motion Trio oder Kommo Pohjonen. Folglich könnte man dem Album nun einen generellen Hang zum Konservativismus unterstellen, denn keiner der fünf Musiker kann zwingend zum Kreise der musikalischen Schrittmacher gezählt werden. Aber erstens ist das wahrscheinlich nur eine subjektive Ansichtssache und zweitens ist die Rückbesinnung auf die Roots nicht unbedingt der abwegigste und schlechteste Ansatz.

www.intuition-music.com