Neue Platten

Sidestepper - Supernatural Love

Genre: Folk - Cumbia
Label: Real World Records (Rough Trade)
CD; VÖ: - 05.02.2016

Der Name „Sidestepper“ hat trotz einer Durststrecke von nun bald acht Jahren seit dem letzten Album „Paloma” nichts von seiner Anziehungskraft verloren. Noch bestens im Gedächtnis das fabulöse Werk „More Grip” aus dem Jahr 2000. Eine schwer dynamische Mischung aus Latin-Rhythmen und Dancefloor made in Bristol. Richard Blair, der Mann hinter „Sidestepper”, ist nun wieder in den Schoß der „Real World”-Truppe zurückgekehrt, wo er in den 90ern u.a. mit der kolumbianischen Legende Totó La Momposina zugange war. Von dieser Zusammenarbeit scheint er immer noch zu zehren, denn nach einigen kreativen Hängepartien, während derer er unablässig nach einem vielversprechenden Neuanfang suchte, hat er nun eine neue „Sidestepper”-Mannschaft zusammengestellt und sich auf eine eher tradtionelle Schiene verlegt, deren Grundpfeiler die karibischen Sounds der 80er und 90er aus Kolumbien, Kuba und Afrika sind, die Songs nun also sehr folkbetont und sehr rhythmisiert klingen. Insofern mutet es vielleicht wie eine kleine Enttäuschung an, wenn „Supernatural Love” zum ersten mal aus den Boxen tröpfelt. Zu hören sind nämlich keine schicken, klubbigen Tanzflurbeats, sondern etwas, was sich vielleicht etwas übertrieben „Semi-elektro-Cumbia” nennt und starke indigene Einflüsse aufweist. Fröhliche Lateinamerika-Mucke, versehen mit ab und zu ein paar anglobritischen Einlagen. Ganz ohne dröselige elektronische Spielchen, dafür mit umso mehr akustischen Zutaten, die Blair sehr dezent mit englischem DJ-Knowhow verbindet. Alles ganz roots-mäßig in Bogotá aufgenommen.

https://realworldrecords.com/artist/3697/sidestepper/