Neue Platten

Luisito Quintero - Percussion Madness

Genre: Latin Jazz
Label:BBE/Rapster (Rough Trade)
CD, VÖ - 12.05.2006

Keine Angst, auf diesem Album wird keine Stunde lang nur rumgeklappert. Perkussionist Luisito Quintero ist zwar ein Tausendsassa der afro-karibischen Timbales, aber auch ein begnadeter Arrangeur und Produzent auf den Gebieten Jazz, AfroBeat und Latin. Folgerichtig ist sein „Solo”-Album eine bunte Kollektion aus den unterschiedlichsten Stilrichtungen und Einflüssen, denen er sich bisher konfrontiert sah. Und was einst vom Vater auf den Sohn übergegangen war, hat seine Manifestierung in den verschiedensten Kooperation erfahren. Quintero zählt Herbie Hancock, George Benson, Richard Bona, Jack de Johnette oder den verstorbenen Tito Puente zu seinen Kumpels, ist führendes Mitglied von Louie Vega’s „Element of Life”-Projekt und tobt sich nun hier auf „Percussion Madness” ganz nach seiner Façon weidlich aus. Gäste sind u. a. der Fela Kuti-Mitstreiter Francis Mbappe, mit dem er den legendären AfroBeat wiederbelebt, die äußerst talentierte und kultivierte Sängerin Anané, mit der er zusammen milde Brazil-Vibes umsetzt, der kubanische Top-Pianist Hilton Ruiz, der mit Quinteros Unterstützung einen crispen Latin-Street-Jam vom Zaun bricht und nicht zuletzt die schwarzen Boys von Blaze, die in einer seelenvollen Session den Geist von Stevie Wonder wiederbeleben. Also: ein feines Album mit viel Perkussion im Vordergrund und noch mehr multistilistischer Gruppenarbeit im Hintergrund. Ein Rundumschlag durch die afro-karibische Welt, voller sprudelnder Rhythmen und einer fast schon beängstigenden Energiedichte.

www.rapsterrecords.com