Neue Platten

Lucia Cadotsch - Speak Low

Genre: Pop Jazz Retro
Label: Enja/Yellowbird (Soulfood)
CD; VÖ: - 26.02.2016

Ein einfaches und gleichzeitig auch ein sehr brillantes Konzept: Mit leichter Patina behaftete Standards werden mit Hilfe von minimalistischen Zutaten frisch und erfindungsreich aufgemöbelt. Im Klartext: Sängerin Lucia Cadotsch (gebürtige Schweizerin) nimmt sich ein über Jahrzehnte bewährtes Songmaterial wie beispielsweise „Strange Fruit“, „Speak Low“ oder „Don’t Explain“ vor, und Tenor-Saxophonist Otis Sandsjö sowie Bassist Petter Eldh (beide aus Schweden) unterstützen sie einfühlsam dabei.
Das geniale daran: Das Trio versinkt nicht in seliger Andacht und schwelgt auch nicht in übertriebenen Sentimentalitäten. Vielmehr gehen die drei die fossilen Glanzstücke mit sehr viel unorthodoxem Eifer an, mit sehr viel kurioser Energie, mit verblüffenden Einfällen und mit erstaunlichem Einfühlungsvermögen. Im Vergleich zu den beiden Schweden bewegt sich die Züricherin auf einem vergleichsweise harmonisch ausgeglichenem Level. Ihre samtene Stimme schwebt quasi wie eine Feder durch die insgesamt zehn Stücke. Sandsjö und Eldh dagegen wechseln behende zwischen Zuckerbrot und Peitsche, zwischen Sturm und milder Brise. Und genau diese spannende Gegensätzlichkeit macht dieses Album zu einem absoluten Leckerbissen. Einerseits die zarte Fragilität der Stimme, andererseits das zum Teil stark rhythmisierte Treiben der beiden Instrumentalisten. Absolut hörenswerte Akustik-Remixe in ziemlich undogmatischer Interpretation.

www.luciacadotsch.com

Ebenfalls mit Lucia Cadotsch:
Schneeweiss und Rosenrot - Pool

Kollegen von Lucia Cadotsch:
Hayden Chisholm
Lucerne Jazz Orchestra