Neue Platten

Aziza Brahim - Abbar El Hamada

Genre: Folk / Singer/Songwriter
Label: Glitterbeat (Indigo)
CD; VÖ: - 04.03.2016

Ob in Afrika oder der arabischen Welt, Frauen sind als Aktivistinnen leider immer noch die Ausnahme und sie haben es doppelt schwer, sich Gehör zu verschaffen. Aziza Brahim aus der Westsahara versteht sich als Fürsprecherin der unterdrückten Frauen in dieser Region und sie tut dies vor allem mit der Stärke und Ausdruckskraft ihrer Musik. Ihr Album Soutak von 2014 war bereits ein großer Erfolg, der Nachfolger „Abbar El Hamada” (Durch die Hammada – die Steinwüsten der Sahara) wird diesen Erfolg noch weiter untermauern. Nicht nur wegen der Botschaften, die sie auch auf diesem Album weiter verbreitet, sondern vor allem wegen der in sich sehr stimmigen und bewegenden Musik, die man hier über knapp 40 Minuten antrifft. Leider erschließt sich uns der textliche Teil dieses Albums nicht wirklich, da der uns vorliegenden Promo-Scheibe kein Booklet beigelegt ist. Man kann aber davon ausgehen, dass es hier vor allem um politisch-gesellschaftlich relevante Themen geht.
War das Debutalbum von Aziza Brahim noch geprägt gewesen von dem urbanen Umfeld ihres Exilstandortes Barcelona, so hat sie sich für „Abbar El Hamada” nun ganz in die unwirtlichen Gegenden der Sahara hineinversetzt und ihrer Musik einen sehr afrikanischen Schliff verpasst. Eine Mischung aus traditionellen Berber-Rhythmen, pulsierendem Wüstenrock, westafrikanischen Griot-Grooves und mediterraner Leichtigkeit bestimmen die atmosphärisch sehr dicht gepackten Songs. Für das Fine-Tuning hat mal wieder Chris Eckman gesorgt, der bereits eine Vielzahl von Glitterbeat-Alben veredelt hat. Von vorne bis hinten unbedingt hörenswert.

www.glitterbeat.com