Neue Platten

Darko Rundek & Cargo Orkestar - Mhm A-Ha Oh Yeah Da-Da

Genre: Kroatien/Indie
Label:Piranha (Indigo)
enhanced CD, VÖ - 26.05.2006

Die Musik eines Darko Rundek ist nicht einfach zu fassen. Das liegt zum einen wohl daran, daß er vor gut 10 Jahren seine Heimat Kroatien verlassen hat, weil dort der Bürgerkrieg tobte, zum anderen wohl auch daran, daß er sich im Pariser Exil nun einer Vielzahl von Einflüssen ausgesetzt sieht, die es zu verarbeiten gilt. Sein international zusammengewürfteltes Cargo Orkestar ist keine Gypsy-Truppe, auch keine Indierock-Band und auch kein Folklore-Ensemble, und doch schwingt von allem etwas mit. Darkos Cargo Orkestar ist ein kosmopolitisch ausgerichteter Haufen von Kulturschaffenden, der sich sowohl dem Underground, dem Pop, der Elektronik, dem Jazz und nicht zuletzt der Musiktradition des Balkans verpflichtet fühlt. Was ihn thematisch beschäftigt ist die heutige Ziellosigkeit der Gesellschaft, Dinge wie das persönlichkeitstötende Internet, die fortschreitende Globalisierung und der um sich greifende Profitwahn. Dazu kommen alptraumhafte Bilder aus vergangenen Kriegserlebnissen, Erfahrungen als Straßenmusiker und seine Arbeit als Kreator für Tanztheatermusik. Seine Kompositionen sind voller Schwermut, aber auch voller Lebensfreude, verwenden vorwiegend die kroatische und englische Sprache als Vehikel und arbeiten mit symbolhaften Bildern aus der ehemaligen yugoslavischen Vielvölkergemeinschaft. Da ist es nur allzu leicht zu verstehen, daß dies keine entspannende Feierabendmusik ist, sondern etwas von einer in Töne umgewandelten Poesie eines Grenzgängers zwischen West und Ost hat, der zwischen Balkan und Zentraleuropa, zwischen Theater- und Konzertbühne pendelt. Musik, die trotz aller Vielschichtigkeit immer leicht und lebendig bleibt und in höchstem Maße anspruchsvoll ist.