Neue Platten

Mohammad Reza Mortazavi - Transformation

Genre: Perkussion
Label: Flowfish (Broken Silence)
CD; VÖ: - 24.03.2016

Wenn man an Trommeln denkt, gehen die Gedanken sicher erst einmal nach Afrika und dann natürlich auch nach Brasilien. Wer kommt schon auf die Idee, deswegen im mittleren Osten zu suchen. Aber genau dort zwischen Libanon und Afghanistan ist das Perkussions­instrument zuhause, mit dem man unter Umständen eine ganz neue Klangerfahrung machen kann. Es ist die Daf, eine Rahmentrommel, die sowohl in der klassischen wie auch in der Popmusik Verwendung findet. Die Daf gibt es in verschiedenen Größen, von einem halben Meter Durchmesser bis zu monströsen zwei Metern. Ein unbestrittener Meister dieser Rahmentrommel ist Mohammad Reza Mortazavi aus Isfahan, der jetzt allerdings in Berlin lebt. Auf seiner CD „Transformation” öffnet er mit vier Stücken ganz neue Türen in Sachen Perkussion. Ein Album nur mit handgemachter Trommelmusik zu füllen, ist natürlich immer auch ein Wagnis und wird leicht in die esoterische Ecke gedrängt. Bei „Transformation” besteht diese Gefahr allerdings weniger. Natürlich kann man sich während dieser 38 Minuten problemlos ins Nirvana beamen, aber man kann genauso gut ganz geerdet erleben, welche unglaublichen Sounds dieser Mann zu kreieren im Stande ist. Vor allem während der ersten beiden Stücken mit 12 und 15 Minuten Länge gibt es Donnergrollen, Wirbelwinde, Gewitter und Stürme in allen möglichen leisen und lauten Schattierungen zu erforschen, ein rhythmisches Wetterleuchten par excellence. Anschließend geht es dann viereinhalb Minuten auf eine Rhythmusreise, die brasilianischen Drumbands wie Olodum oder Ilê Aiyê in nichts nachsteht, nur mit dem kleinen Unterschied, dass das Ganze nur von einer einzigen Person bewerkstelligt wird.

www.moremo.de