Neue Platten

Fela Ransome Kuti - And His Koola Lobitos

Genre: Pre-Afrobeat
Label: Knitting Factory Records (Rough Trade)
3-fach-CD; VÖ: - 08.04.2016

Oh Mann! Das Vermächtnis des guten alten Fela Kuti wird wirklich ausgepresst wie eine Zitrone. Nach einer Reihe von posthumen Veröffentlichungen in den letzten Jahren geht es nun an den Bodensatz dessen, was der große Mann des Afrobeat der Nachwelt hinterlassen hat. Eigentlich dachte man, da gäbe es nichts mehr aufzustöbern, aber dann kam plötzlich ein, man glaubt es kaum, japanischer Chemieprofessor namens Toshiya Endo, der plötzlich Fela-Aufnahmen aus den frühen 60ern aus dem Ärmel schüttelt. Verschollen geglaubte Aufnahmen von Kuti und seinen „Koola Lobitos“. Insgesamt besteht das Dreier-Album aus 39 Stücken, die zwischen 1963 und 1969 auf die Welt kamen, natürlich auf LoFi-Tapes und Vinyl in entsprechend mieser Qualität. Aber dank moderner Technik ist gelungen, das meiste in einen durchaus brauchbaren Zustand zu überführen. Berechtigte Zweifel am Höreindruck können somit ausgeräumt werden.
CD1 beschäftigt sich mit einer 14-teiligen „Singles Collection” (1963 bis 1966). Auf CD 2 geht es um das erste Vinyl-Album der Koola Lobitos mit unbekanntem Titel (1965/66) und CD 3 befasst sich mit Live-Aufnahmen der Marke Afrobeat und der Band „Nigeria 70” (1969). Das Booklet liefert zusätzliche informationen. Die Trompete auf dem Cover ist dem Umstand geschuldet, dass Kuti als Trompeter anfing, später dann aber ans Saxophon wechselte.
Das 3er-Album schließt die letzten Lücken im großen Fela-Kuti-Zyklus und beweist noch einmal, über welche Zwischenstationen und mit welcher Energie und Experimentierfreude der Afrobeat von heute letztendlich zustande kam.

www.knittingfactoryrecords.com

Fela Retro:
Fela Kuti - Live in Detroit, 1986
Fela Kuti - The Best of the Black President 2
Femi Kuti - The Definitive Collection
Femi Kuti - Day By Day