Neue Platten

A.Spell - The Meaning of Life

Genre: Indie Jazz
Label: Everest Records (Broken Silence)
CD; VÖ: - 15.04.2016

Unter „Elektro-Jazz“ kann man sich erst einmal nur realtiv wenig vorstellen, auch wenn die Kategorisierungsversuche für die Schweizer Band „A.Spell” immer wieder in diese Richtung vorangetrieben werden. Erst recht dann, wenn auch noch der Begriff „Weltmusik” mit ins Spiel kommt.
A.Spell sind ein Trio, bestehend aus der Schweizer Sängerin und Akkordeonistin Nadja Stoller und ihrem Landsmann Jan Galega Brönnimann, der verschiedene Klarinetten bedient und sich um elektronische Soundbelange kümmert. Der dritte im Bunde ist der Südafrikaner Ronan Skillen. Er versorgt die Band mit (vorwiegend indischer) Perkussion und ist auch am Didgeridoo ein Fachmann. Es gibt also in diesem Trio weder einen Bassisten noch einen Schlagzeuger. Und doch ist man immer wieder überrascht, wie klangstark diese drei Musiker präsent sind.
Es ist kein bemüht intellektueller Sound, den man zu hören bekommt, eher ein locker angelegtes Zusammenwirken von diversen Popstrukturen, die aber in ihrer Ausführlichkeit und der Improvisationsfreudigkeit dem Jazz abgeschaut sind. Melodiereichtum und interessante Klangcollagen ergänzen einander und werden durch geheimnis- und poesievolle Gesangsstrecken zusammengehalten.
Die Band versteht es sehr gut, eine ausgeklügelte Balance zwischen „exotisch“ und „geerdet“ zu halten. Die durchdachten Arrangements klingen einerseits sehr global, vermitteln andererseits aber auch sehr feinfühlige Momente. Ob das nun PopJazz, Elektro-Jazz oder World-Jazz ist, ist letztlich egal. „The Meaning of Life” ist ein spannungsreiches Album, das prickelt.

www.aspell.ch
www.nadjastoller.ch
jangalegabroennimann.ch
ronanskillen.com

Zum Weiterhören:
Brink Man Ship - Willisau
Brink Man Ship - Instant Replay