Neue Platten

Fanfare Ciocarlia - Onwards to Mars!

Genre: Balkan Brass
Label: Asphalt Tango (Indigo)
CD; VÖ: - 15.04.2016

Es muß ca. 1998 gewesen sein. Unterwegs auf der A3 Richtung PopKomm. Die fand damals noch in Köln statt und in den Autos verrichteten CD-Spieler ihr Werk. Als besonderen Knaller hatte der Pilot eine Scheibe an Bord, von der er in den höchsten Tönen schwärmte, weil das, was man da hörte, den Rahmen der bisherigen „Welt”-Musikerfahrung sprengte: Völlig durchgeknallte Blasmusik vom Rande Europas. „Radio Pascani” – Fanfare Ciocarlia. Man konnte kaum so schnell fahren, wie die blecherne Zigeuner-Mucke getaktet war. „Wir sind die Schnellsten” hieß das damals wie heute. Inzwischen ist die Band fast 20 Jahre älter geworden, aber dafür umso besser. Beweist das neue Album „Onwards to Mars!”. Zu großspurig? Hey, die Jungs sind Roma-Mucker, mit allen Wassern gewaschen und weltweit rumgekommen. Da darf man schon mal etwas dicker auftragen.
Im Vergleich zu frühen und früheren Alben ist „Onwards to Mars!“ natürlich etwas kommerzieller ausgefallen, sprich nicht mehr so zwingend traditionalistisch ausgerichtet. Macht aber gar nichts, denn die Ciocarlias müssen sich nichts mehr beweisen und sind clever genug, die Sache so hip wie nötig und so traditionell wie möglich zu gestalten. Und deswegen können sie sich auch in alle Richtungen hin öffnen, ohne dabei ihre rumänisch/moldavischen Roots zuverraten. Erkennbar beispielsweise an der Zusammenarbeit mit der Cumbiaband Puerto Candelaria aus Medellín/Kolumbien oder an der Coverversion des Screaming Jay Hawkins-Klassikers „I Put A Spell On You”.
Alle 14 Titel sind megacoole Tracks, die sofort Stimmung machen. Auch wieder mit dabei der Gassenhauer „Mista Lobaloba“ vom 99er-Album „Baro Biao”, hier in einer schwer aufgemöbelten Neufassung. Aber auch soundtechnisch hat sich einiges vorwärts bewegt, sowohl aufnahmetechnisch als auch von der Fingerfertigkeit der Akteure her. Alles hört sich unheimlich präzise an, der Photoshop-Experte würde sagen: hier wurde „extrem scharfgezeichnet“. Also: Fanfare Ciocarlia sind heute besser denn je und „Onwards to Mars!“ ist voll der Volltreffer.

http://www.asphalt-tango.de/fanfare/fanfare_ciocarlia.html

Mehr Fanfare-Blech:
Gili Garabdi
Queens And Kings
Live
Best of Gypsy Brass
Boban and Marko Markovic Orch. vs. Fanfare Ciocarlia - Balkan Brass Battle
Adrian Raso, Fanfare Ciocarlia - Devil’s Tale