Neue Platten

Aline Frazão - Insular

Genre: Indie Pop Jazz
Label: Jazzhaus Records (in-akustik)
CD; VÖ: - 22.04.2016

Wie so oft bei vielen Musikproduktionen spielt auch hier diesmal wieder das Vitamin B die Hauptrolle. Aline Frazão ist gebürtige Angolanerin, landete aber auf der schottischen Insel „Jura”, um dort ihr drittes Album mit dem folgerichtigen Titel „Insular” aufzunehmen. Über einen Freund, der auch noch gleichzeitig Festivalveranstalter ist, hatte sie von einem Studio in Schottland erfahren, das sozusagen am Ende der Welt lag. Es nennt sich „The Sound of Jura” und gehört dem Gitarristen und Musikbastler Giles Perring. Ein perfekter Ort also, um Songs aufzunehmen, die sich vom lusophonen, brasilianisch orientierten Sammelsurium wohltuend abheben.
Trotz oder gerade wegen der abgeschiedenen Lage des Aufnahameortes ist das Album von einem Hauch Wehmut durchzogen. Frazão singt durchwegs portugiesisch, die Instrumentierung wird aber vorwiegend von britischen Musikern und Frazão’s Partner Pedro Geraldes übernommen. Vor allem eine Klarinette und eine Harfe fügen sich perfekt in die harmonischen Songs ein, die Frazão gestrickt hat und die auch immer wieder mit ein paar Uptempo-Beats aufwarten. Das Repertoire erinnert einen dabei nicht selten an die Klangmalereien der Brasilianierin Marisa Monte. Mit anderen Worten: „Insular” ist ein sehr entspanntes Album, das einerseits die Wärme Afrikas in sich trägt, andererseits aber auch mit den Elementen der westeuropäischen Singer/Songwriter-Schule gut umzugehen weiß.

www.alinefrazao.com