Neue Platten

S:U:M - The Opposite Of Smalltalk

Genre: Jazz Piano
Label: Itchy Dog Records
CD; VÖ: - 29.04.2016

Es ist immer sehr erheiternd zu lesen, wie sich Jazzgruppen und ihre PR-Helfer in Sachen Selbstdarstellung von Superlativ zu Superlativ hangeln. Da wird emsig von Außer­gewöhnlichkeiten schwadroniert, da will sich die Band keinen Konventionen unterwerfen oder ist von selten gehörter musikalischer Beweglichkeit. Von sepktakulären und mutigen Improvisationen ist da die Rede, von einem Netz ohne doppelten Boden oder von fließender Kommunikation. Was für die eine Kombo erdacht wurde, trifft leider aber immer auch auf viele andere zu, die mit viel Ehrgeiz und noch mehr Idealismus auf den immer gleichen Pfaden des Jazz wandeln.
Im Grunde kommt es eigentlich nur darauf an, dass man sich bei dem Sound eines Ensembles wohlfühlt, dass der Geduldsfaden nicht reißt oder es die Boxen zerlegt, weil mal wieder freies Musizieren angesagt ist.
Wo ist also in diesem Zusammenhang die Gruppe S:U:M einzuordnen? Das gemischte Trio, bestehend aus Lisa-Rebecca Wulff am Kontra- und E-Bass, Niels-Henrik Heinsohn an den Drums und Sigi Dresen an den Keyboards macht einem den Zugang zu ihrer Musik angenehm einfach. Alles fließt und perlt, die Improvisationen sind nicht geprägt durch wirre Ausraster und dubiose Selbstverwirklichungen, sondern gönnen dem Zuhörer die nötige Luft zum Atmen. Der Kopf bleibt frei und tut hinterher nicht weh. Der Wechsel zwischen Piano, Fender und Synthies sorgt für angenehme Abwechslung. Ein eingespieltes Team, das sich nicht in aufgesetzten Intellekt verrennt, sondern entspannte Stücke liefert, die überzeugen. S:U:M haben das Piano-Trio nicht neu erfunden, aber sie produzieren untadelige Qualität.

www.itchy-dog-records.com