Neue Platten

Neko Case, K.D. Lang, Laura Veirs - case/lang/veirs

Genre: Songwriter Pop
Label: ANTI-Records (Indigo)
CD; VÖ: - 17.06.2016

Drei Ikonen des amerikanisch-kanadischen Female-Pop haben sich zusammen getan: Neko Case, aus der alternativen Country-Punk-Szene und gute Bekannte der Bands Calexico und Giant Sand; K.D. Lang, fast schon so etwas wie die Grande Dame des nordamerikanischen Indie-Pop und Laura Veirs, seit über 15 Jahren eine erfolgreiche Songwriterin. Alle drei leben derzeit in Portland/Oregon.
Was darf man von so einem hochkarätigen Zusammentreffen erwarten? Nur Gutes natürlich, wenn man die Einzelaktionen des Trios über die letzten Jahre verfolgt hat. Drei Stimmen, die zwar ein bißchen ähnlich sind, sich aber dennoch gut voneinander unterscheiden lassen. Case, die milde, warme und mädelshafte. Lang, die herbe, abgeklärte und romantische. Veirs, die klare, vielleicht etwas ländliche und immer etwas an Suzanne Vega erinnernde. Verlegt haben sich die drei Damen auf sparsame, mitunter etwas spannungsarme, dafür aber umso zärtlichere Stücke zwischen Country, Amerikana und Collge, die zusätzlich noch mit Streichern, Pedal Steel und Piano/Akkordeon/Claviola (hier von Rob Burger/Tin Hat (Trio) gespielt) angereichert sind. Ergibt zusammen eine knapp dreiviertelstündige Session, die sehr angenehm die empfindsame Seite des Hörers berührt. Und keine Angst vor Schmachtfetzen! Die drei Mädels setzen sich in keines der vielen potenziell bereitgestellten Fettnäpfchen. Es ist einfach nur sehr behaglicher Adult-Pop auf hohem Niveau.

www.caselangveirs.com