Neue Platten

Kutiman - 6am

Genre: IndiePop
Label: Siyal Music (Indigo)
CD; VÖ: - 17.06.2016

Kutiman heißt Kutiman, weil er eigentlich Ophir Kutiel heißt, ein ziemlich kreativer Kopf ist und aus Israel stammt. Als Musik- und Video-Künstler scheint er sehr viel Zeit zu haben, denn man will gar nicht wissen, wieviele Tage, Wochen oder Monate er darauf verwendet hat, seine YouTube-Clips der „ThruYOU”-Reihe auf die Kette zu bekommen. Kleine Wunderwerk der Technik, aber wie fast alles im Netz, dazu verdammt, schneller als vielleicht gewollt, wieder in Vergessenheit zu geraten. Da lobt man sich doch die gute alte CD, die kann man wenigstens platzsparend aufheben, hat ein bißchen was für’s Auge (wenn das Booklet gut ist) und kann immer wieder darauf zurückgreifen. Denn Kutiman macht auch auf CD und hat mit „6am” seine zweite Scheibe am Start.
Die Vorgehensweise des Solofricklers ist auch hier ähnlich, wie bei den Clips: Man sichte und höre viel vorab, klebe alles geschickt und sinnmachend hintereinander und bekommt im besten Fall etwas Geniales. Nach diesem Motto arbeiteten bereits die Dänen von „Den Sorten Skole“, bei Kutiman geht es ähnlich schnipselig zu, klingt aber im Endprodukt ein wenig gepflegter, da er das meiste als organisch-lebendiger Musiker hergestellt hat. Schwer zu unterscheiden, was artifiziell und was echt ist. Fakt ist jedoch, dass dieses Album durch seine Kreativität besticht, auch wenn es gerade nur mal 34 Minuten lang ist. Die aber sind vollgepackt mit sehr satten Sounds, von orchestral bis songorientiert. Respektabel und ganz sicher hörenswert!

www.myspace.com/kutiman
www.thru-you.com