Neue Platten

Ibrahim Maalouf - Dans Les Forêts de Sibérie

Genre: Soundtrack Jazz
Label: Mi’ster (Harmonia Mundi)
CD; VÖ: - 17.06.2016

Ganz im Gegensatz zu dem Film La Vache, einer französischen Komödie, die Ibrahim Maalouf mit seiner prägnanten Musik ausgestattet hat, geht es hier um die Freundschaft zwischen zwei unterschiedlichen Männern in der sibirischen Einsamkeit. Schauplatz: der legendäre Baikal-See. Da versteht es sich von selbst, dass die musikalische Umsetzung den Gesetzen des Alleinseins folgt und entsprechend elegisch gehalten ist. Mit Streichern, Flügel, üppigen orchestralen Arrangements aber auch sehr intimen Klängen und natürlich Maaloufs melancholischem Trompetenspiel werden Stimmungsbilder erzeugt, die ganz an die Landschaft und deren Auswirkung auf den Menschen angepasst sind. Vom zarten ersten Eis im Herbst bis zu wuchtigen Schneestürmen und dunklen Wäldern erschafft Ibrahim Maalouf sehr anschaulich eine Vielzahl von klanglichen Konstrukten, die einerseits weit genug von einem unguten Kitschspektrum entfernt sind, andererseits aber auch sehr berührend sein können. Insgesamt eine knappe Dreiviertelstunde dauert der Soundtrack zum Film des französischen Regisseurs Safy Nebbou, dessen Vater aus Algerien stammt, seine Mutter aus Deutschland. „Dans Les Forêts de Siberie” ist nicht nur ein beeindruckender Film, sondern hat mit den brillanten Kompositionen von Ibrahim Maalouf auch eine würdige „Musique Originale” zur Seite. Erinnert etwas an den Soundtrack zu dem Film „Das Piano”.

www.ibrahimmaalouf.com

Mehr zu Ibrahim Maalouf:
Wind
Illusions
Au Pays d’Alice …