Neue Platten

The Breath - Carry Your Kin

Genre: Indie Pop
Label: Realworld Records (PIAS/Rough Trade)
CD; VÖ: - 17.07.2016

„The Breath“ (zu deutsch: „der Hauch“) ist ein ungewöhnliches Projekt von zwei recht gegensätzlichen Musikern. Zum einen haben wir da die Dame vom Cover. Es ist die Nordirin Ríoghnach Connolly, ihres Zeichens Sängerin und nebenbei Flötistin, mit einem innigen Hang zur irischen Folklore. Zum anderen haben wir da den Gitarristen und Elektronik-Frickler Stuart McCallum aus Manchester, der zur Stammbesetzung des „Cinematic Orchestra“ gehört, also irgendwo zwischen Jazz und Indie zu verorten ist.
Was die beiden, und mit ihnen der Bassist Robin Mullarkey, der Pianist John Ellis sowie der ebenfalls für das CO trommelnde Luke Flowers, hier auf die Beine stellen, ist gediegener, flauschiger, atmosphärisch-dicht gepackter Indie Pop, mit hohen Folk-Anteilen und einer ordentlichen Portion Ambient. Mich erinnert das jedenfalls immer wieder an ein ähnlich einzuordnendes Bandgefüge namens 9Bach aus Wales, das ebenfalls von Peter Gabriels Realworld-Label protegiert wird.
Was bei „The Breath“ aber dann doch ein wenig anders ist, ist die Arbeitsweise vor allem der beiden Cinematic-Orchestra-Musiker. Sie bauen die Songs Schicht für Schicht auf, verbinden Akustisches geschickt mit Elektronik und erreichen dadurch eine hohe Komplexität, vermeiden es aber dennoch, dass es nach unsinniger Überfrachtung klingt. Der Gegenpart dazu ist die klare, anmutige und tatsächlich sehr verzaubernde Stimme von Ríoghnach Connolly, deren Performance durch traditionelle irische Stilelemente und immer wieder eingearbeitete Streicherparts noch zusätzlich einen fast schon hypnotischen Touch erhält. An dieser Melange wurde nach Aussage der Musiker sehr lange getüftelt, bis man mit dem Ergebnis zufrieden war. Der Aufwand hat sich gelohnt. 50 Minuten erhabene Entspannung sind garantiert.


www.realworldrecords.com/artist/4383/the-breath