Neue Platten

Ukulele Dub Society - Ukulism

Genre: Lounge Jazz Pop
Label: Phazz-a-delic NF (Alive)
CD; VÖ: - 22.07.2016

Ein Herz für die Ukulele. Wer hat das nicht. Diese süße kleine Zwerggitarre, ursprünglich importiert aus Hawaii und berühmt geworden u.a. durch Stefan Raab, Iggy Pop, die Leningrad Cowboys oder Coconami, ist inzwischen mitten im Pop angekommen und erfreut sich großer Beliebtheit. Auch Pit Baumgärtner ist ein großer Freund dieses Zupfinstruments. By the way: Wer war dieser Pit Baumgärtner noch mal? Genau: er ist nicht nur fleißiger Musikproduzent, sondern auch Gründer und Bandleader der Gruppe De-Phazz.
Nun hat er auch noch die Ukulele Dub Society gegründet und diesem immer wieder belächelten Instrument ein feines Denkmal gesetzt. Kaum zu glauben, was man mit der Ukulele so alles anstellen kann. Man kann mit ihr zum Beispiel einen Frank Zappa-Titel (Inca Roads) neu beleben und mit einem zeitgemäßen Spirit ausstatten, man kann „Real Mother For Ya“ von Johnny Guitar Watson in einen coolen Loungeanzug stecken oder den Titel „Burn“ von Ellie Goulding zu einer schnuckeligen Kuschelnummer machen. Insgesamt 15 Tracks hat sich Baumgärtner aus dem Gehirnkastel geschraubt und damit das Album „Ukulism“ zu einem kurzweiligen Lounge-Album zwischen Groove und Funk gemacht, das mal im Reggaetakt, mal im Downbeat-Rhythmus überzeugen kann. Ebenfalls mit im Studio waren Trompeter Joo Kraus (man kennt ihn von Kraan, Tab Two) und Saxophonist Frank Spaniol, beide jetzt bei De-Phazz.


www.phazzadelic.com