Neue Platten

Ot Azoj - Dža Dža Dzum

Genre: World Balkan Orient
Label: AAC Records (Galileo MC)
- 29.07.2016

Wer sich mit der Amsterdam Klezmer Band oder gar mit Äl Jawala gut versteht, der sollte sich unbedingt mal – so noch nicht geschehen - um „Ot Azoj“ kümmern. Diese fünfköpfige Band aus Amsterdam steht nämlich nicht nur schon seit über 20 Jahren auf den Brettern der Welt und beackert sehr fähig und mit viel Verve das breite Spektrum zwischen Klezmer, Roma, Balkan und restlichem Orient. Nein, sie haben auch, ganz wie die Jawalas aus Freiburg, eine Saxophon blasende Frau an der Spitze, die sagt wo’s lang geht. Insgesamt ist man zu fünft. Die Instrumente, die dabei eine Rolle spielen heißen Saxophon, Violine, Kontrabass, Akkordeon, Tuba, Trompete und Schlagzeug, den Gesang hat man sich so gut wie gespart. So kann man sich ganz und gar auf das instrumentelle Feuerwerk konzentrieren, dass die Niederländer abbrennen. Ihre musikalischen Ideen beziehen sie aus der imaginären Gegend von Molvanien, das nicht zufällig so ähnlich wie Moldavien klingt. Tiefster Osten also, wo man Gummistiefel statt Blundstones trägt und Bärenfellmützen statt Baseball-Caps.
Die Arrangements der Band sind durchweg kreativ und aufgekratzter Natur, verzwirbelte Rhythmen und frische Soli machen die Musik somit zur fetten Beute. Balkan-Horas, Ostblocktwist und tränenschwangere Trauermusik sorgen für viel Abwechslung in diesem schwitzigen Treibhaus. Eine Partyband, die dank ihrer Internationalität und ihrer ausgeprägten Leidenschaft für Osteuropa-Musik voll überzeugen kann.

www.otazoj.nl