Neue Platten

John Renbourn & Wizz Jones - Joint Control

Genre: Singer/Songwriter Folk
Label: Riverboat Records (Harmonia Mundi)
CD; VÖ: - 16.09.2016

Wenn zwei in die Jahre gekommene britische Folkies sich zusammen hinsetzen, ihre Klampfen auspacken und alte Zeit heraufbeschwören, kann es eigentlich nur sehr entspannt und gemütlich zugehen. John Renbourn und Wizz Jones kannten sich zum Zeitpunkt der Aufnahmen schon gute 50 Jahre und haben, jeder für sich, genug Geschichte geschrieben, dass man damit ganze Bücher mit Anekdoten und Legenden füllen könnte. John Renbourn war lange Zeit Partner des schottischen Songwriters Bert Jansch, mit dem zusammen er auch bei der Gruppe Pentangle tätig war. Beide sind inzwischen in die ewigen Jagdgründe der UK-Folk-Musiker eingegangen. Wizz Jones dagegen erfreut sich noch guter Gesundheit und geht inzwischen auf die 80 zu.
„Joint Control“ besteht aus Live Aufnahmen, die 2014 in Edinburgh aufgenommen wurden sowie aus Studio-Material von Anfang 2015. Kurz nach Beendigung der Aufnahmen starb Renbourn an einem Herzinfarkt.
Es ist wie gesagt eine sehr relaxte Session mit einem wehmutsvollen Blick zurück. Stücke von u.a. Bert Jansch, Big Bill Broonzy, Bob Dylan und Alan Tunbridge machen deutlich, dass die beiden Herren absolut geerdete Musiker waren, denen die britische Folk-Szene viel zu verdanken hat. Und so kann dieses Album gerne auch als eine Art Vermächtnis angesehen werden.

www.johnrenbourn.co.uk
www.wizzjones.com

Von 2015:
The Attic Tapes