Neue Platten

Karl Seglem - Nordic Balm

Genre: Jazz
Label: Ozella Music (Galileo MC)
CD; VÖ: - 16.09.2016

Wenn anspruchsvolle Musik Balsam für die Ohren sein soll, dann ist natürlich die von Karl Seglem die erste Wahl. Kaum ein anderer skandinavischer Jazzer steht wie er für das lyrisch geblasene Tenor-Saxophon, für eindringlich dargebotene Kompositionen zwischen Jazz, Folk und Weltmusik.
Das Album beginnt mit zwei wundervoll getragenen Stücken, in die die Musiker ihre ganze Sehnsucht nach klanglicher Poesie gelegt haben. Es folgt „Eldblome“, das ein breites Spektrum an fein ryhthmisierter Improvisationsarbeit zutage fördert und – wie schon mehrfach festgestellt – natürlich Assoziationen zur Musik von Jan Garbarek weckt. Aber auch der ganze Rest glänzt durch minimale und introvertierte, dafür aber umso intensivere Klänge als Essenz einer intensiven Interaktion zwischen den einzelnen Bandmitgliedern. Unterschwellige, angenehme Energieströme durchziehen das gesamte Album und setzen immer wieder glänzende Spannungsakzente.
An außergewöhnlichen Sounds kann das Quartett zudem mit den sogenannten „Throatvocals“ aufwarten, die vom Schlagzeuger stammen und natürlich mit dem kunstvoll geblasenen Ziegenhorn, das Karl Seglem zu seinem Markenzeichen gemacht hat und das bei dem Stück „Fjordskimr“ ausführlich zu Zuge kommt.
Die Besetzung ist übrigens die gleiche wie auf den Alben Norskjazz.no und NyeSongar.no, nämlich Andreas Ulvo am Piano, Sigurd Hole am Bass und Jonas Sjøvaag an den Drums.

www.karlseglem.no

Ebenfalls hörenswert:
Som Spor