Neue Platten

Seba Kaapstad - Tagore’s

Genre: Jazz
Label: JazznArts Records
CD; VÖ: - 23.09.2016

Um diesem Album einen Hauch von Internationalität zu verpassen, hat der Stuttgarter Bassist Sebastian Schuster seine Liebe zu Südafrika, speziell zu Kapstadt, in den Vordergrund gestellt und zum einen seiner Band einen Namensmix aus eigenem Vornamen und seiner favorisierten Lieblingsstadt angedeihen lassen. Zum anderen weist der Albumtitel „Tagore’s“ auf einen Musikklub im Herzen Kapstadts hin, wo es Sebastian Schuster zum Jammen mit befreundeten Musikern immer wieder hinzog. Aufgenommen wurde das Album allerdings ganz gediegen in München und auch die Musiker rekrutieren sich bis auf die Sänger Ndumiso Manana (Swasiland) und Zoe Modiga (Kapstadt) aus süddeutschen Kreisen. Der Münchener Drummer Thomas Wörle lebt derzeit in Köln, die südkoreanische Keyboarderin Gee Hye Lee kommt aus Stuttgart. Die dritte Stimme gehört Schusters Schwester Franziska.
Womit wir denn auch bei den beiden Standbeinen wären, auf denen das Sextett fußt. Moderner junger Klub-Jazz in Verbindung mit jazzigen Vocals. Zwar verweist die Band in ihrer Presse-Info immer wieder auf die Vielfältigkeit der Kulturen hin, die hier zum Ausdruck kommen soll, allein es fehlt an der entsprechenden Umsetzung. Denn genau betrachtet, ist das was „Seba Kaapstad“ hier präsentieren, nichts anderes als gut gemachter mitteleuropäischer bis US-amerikanischer Soul-Jazz, angereichert mit ein paar Soli, die in der Hauptsache von der behänden asiatischen Keyboarderin kommen. Hin und wieder kann man ein paar eingestreute elektronische Gimmicks entdecken, die aber den urban konstruierten Jazz nur unwesentlich beeinflussen. Dominiert wird das Album ansonsten ganz klar von den beiden schwarzen Vokalisten, aber auch hier fehlt es an einem deutlichen Bezug zum südlichen Afrika. Unter dem Strich bleibt daher eine Jazzproduktion übrig, die dem entspricht, was man von vielen anderen her kennt. Gut gemacht, aber nichts, was einen zu einer euphorischen Stellungnahme hinreißen könnte.

www.kaapstad-music.com