Neue Platten

Oliver Leicht [Acht.] - The State of Things

Genre: Jazz
Label: Float Music
CD; VÖ: - 30.09.2016

Wenn man nicht unbedingt die klassische Affinität zur Intellektualität des Modernen Jazz besitzt, sondern sich auch noch für andere Bereiche der klingenden Unterhaltungsschinerie begeistern kann, für den ist der Einstieg in diese CD schon fast ein Abtörner: Das ausladende Posaunensolo auf „Vertical Convertible” nervt gelinde gesagt ein wenig. Gut für den, der aber dennoch dran bleibt. Denn dann wird’s interessant. Das Hauptwerk dieses Albums, das über 16-minütige Titelstück, wartet mit selten klug arrangierter „Quasi-”Bigbandmusik auf, durchsetzt mit feinen, elektronischen Elementen, viel Blech, vertrackter Rhythmik, flinken Bebop-Strecken, perkussiver Extravaganz und lässiger Gitarre, kurz, ein kompositorisches Meisterwerk. Und auch die folgenden Stücke sind voll von Überraschungen, die Oliver Leicht für dieses Album aus dem Hut gezaubert hat. Insgesamt neun Musiker gehören zur Leicht-Truppe, vier Blechbläser, Bassist, Drummer, Pianist, Gitarrist und eben Oliver Leicht an akustischer und elektrischer Klarinette. Die Performance dauert weit über eine Stunde, davon ist jede Minute hörenswert, von den ersten paar vielleicht einmal abgesehen.

www.oliver-leicht.de
www.floatmusic.de