Neue Platten

Hubert von Goisern - Derweil

Genre: AlpenRock
Label:Lawine (Sony/BMG)
Do-CD, VÖ: - 11.08.2006

Erst wenn man mal aus dem älplerischen Einzugsgebiet weggezogen ist, weiß man eigentlich erst so richtig zu schätzen, was es mit der Alpenmusi so auf sich hat. Erst recht, wenn sie sich, so wie die Musik von Hubert von Goisern, nicht auf dem konventionellen Misthaufen der sogenannten Volksmusik bewegt, sondern etwas nonkonformistisches, ehrgeiziges und liebevoll-heimatliches im cosmopolitischen Sinn aufweist. Als die Alpinkatzen 1988 ihr erstes Album vorlegten, brach eine neue Zeitrechnung in Sachen Heimatmusik an. Hubert von Goisern krempelte um, „Austropop“ und „Volkslied” bekamen andere Vorzeichen und aus einem Geheimtipp wurde Kult. Der Goiserer tourte sich den Wolf, bereiste die Welt von Afrika bis Tibet und diese Doppel-CD ist die Zusammenfassung all dessen. Eigentlich sträubte sich HvG gegen eine „Best of”-Zusammenstellung, aber die Erkenntnis „Zeit ist unvermeidbar … und darum brauchen wir auch die Erinnerung” führte dann doch zu „Derweil – 1988 bis 2006”.
34 Songs aus alten und weniger alten Zeiten hat er zusammengetragen, vom „Hiatamadl“ bis „Mercedes Benz“, von Alben wie „Alpine Lawine” bis „Ausland”. Ein Weltmusik-Konzentrat voller Herzblut. Vom Salzkammergut in die weite Welt und zurück. Hubert von Goisern ist ein Österreicher mit Vorbildcharakter. Schön wäre es, sein Geist würde auf Schwachmaten wie Haider oder Schwarzenegger übergehen. Seine Musik kennt keine Grenzen und bläst das Gehirn frei. „Derweil” sollte jeder haben, ob in Flensburg oder Garmisch.

www.hubertvongoisern.com