Neue Platten

Kim Myhr - Bloom

Genre: Gitarre Experimentell
Label: Hubro
CD; VÖ: - 14.10.2016

Gitarre und nichts als Gitarre. Kim Myhr geht es bei diesem Album vor allem darum, die klangtechnischen Möglichkeiten seiner Saiteninstrumente auszuloten. Es gibt hier also keine geschmeidigen und verspielten Songstrukturen, sondern eher um elektrische und akustische Sounds, die miteinander verwoben werden und wie Kollagen zu verstehen sind. Es sind 38 Minuten ambitionierter Gitarrenarbeit, die als Essenz aus einer achtwöchigen Vorarbeit in fünf Stücken aufbereitet wurde. Das klingt dann wie eine sehr sorgsam ausgearbeitete Kammermusiksession, aufgebohrt durch zusätzlich Zither und Elektronik. Man muss allerdings keine Angst vor atonalen Attacken haben, Kim Myhrs Musik bewegt sich vorwiegend in lauschigen Klangbereichen, die teilweise einen fast schon meditativen Charakter haben. Das Cover-Artwork hierzu natürlich wieder typisch Hubro.

www.kimmyhr.com
www.hubromusic.com

Mit der Beteiligung von Kim Myhr:
Trondheim Jazz Orchestra - In the end his voice will be the sound of paper