Neue Platten

Max Petersen Trio - Dream Dancing

Genre: Jazz Piano
Label: Unit Records (Harmonia Mundi)
CD; VÖ: - 30.09.2016

Die Ähnlichkeit zu Namensvetter Oscar ist zwar nicht zu übersehen, aber an entscheidender Stelle muss eben doch ein Buchstabe ausgetauscht werden. Und auch instrumentenmäßig steht bei beiden der Flügel im Vordergrund. Ansonsten sind Max und Oscar aber grundverschieden. Max Petersen wurde in Sydney geboren, wuchs in Konstanz am Bodensee auf, lernte in New York und gehört inzwischen zur Züricher Jazzszene. Dort hat er sich mit Lukas Traxel (Bass) und Jimmy Macbride (Drums) zusammengeschlossen und das Album „Dream Dancing” aufgenommen. Das klingt wenig nach schlimmer kreuz-und-quer-Improvisation und hat in der Tat einiges an interessanten Eigenheiten zu bieten. Denn Petersen versucht mit einigem Erfolg, europäische Traditionen mit afro-amerikanischen zu verbinden. Das groovt dann zuweilen recht angenehm, an anderer Stelle wird daraus eine kleine Ballade wie z.B. „Goodbye Käpt’n“ oder „Belemoth”. Auf dem letzten Stück tut sich Jimmy Macbride als ausgefuchster Schlagzeuger mit einem mächtigen Solo hervor.

www.max-petersen.com