Neue Platten

Marina & The Kats - Wild

Genre: Swing Pop
Label: o-tone Music (Edel Kultur)
CD; VÖ: - 04.11.2016

Bei Marina und ihren Katzen geht’s mal wieder um das immer wieder gerne herausgekramte Thema „Swing” in all seinen aktuellen Spielarten. Swing-Jazz, Swing-Pop, Gypsy-Swing, Boogie-Swing etc. Marina selbst hat auch einen Nachnamen und zwar Zettl. Das weist auf das Nachbarland Österreich hin und in der Tat kommt diese Kleinkombo aus Graz, dort wo es im Österreichischen besonders kulturbewußt zugeht. Der immer wieder zitierte Liebling von Marina Zettl ist Katerina Valente, daher auch die etwas eigentümliche Schreibweise der männlichen Begleitband. „Wild” ist nun die zweite CD des Trios und beinhaltet 16 knackige bis geschmeidige Swinger, die gesangstechnisch eine Menge zu bieten haben. Denn Marina ist ausgebildete Jaszzsängerin und das kann dem aufmerksamen Hörer kaum entgehen. Tempomäßig hat man hin und wieder einen oder zwei Gänge zurückgeschaltet. Der Titel „Moon on the Hill” beispielsweise ist elegant schmusig und weiß mit einem schicken Vibraphon-Solo zu glänzen. Und auch „Coffee” tänzelt ganz entspannt zur akustischen Django-Gitarre. Und wie es klingen kann, wenn man Guns ’n’ Roses auf Swing umzwirbelt, der findet bei „Paradise City” das passende Beispiel. Ausgerechnet der Titelsong „Wild” glänzt komischerweise durch eine etwas zu stark angezogenen Handbremse. Als Gastmusiker wurden noch ein Mann an der Hammond-Orgel, einer am Akkordeon, ein Bläser und ein Streicher angeheuert. Ergibt zusammen einen runden, stimmigen Sound, der durch Vielfalt glänzt und daher als geglückten Versuch angesehen werden muss, die Retro-Schiene wieder neu zu beleben.

www.marina-thekats.com