Neue Platten

Bahama Soul Club - Havana 58

Genre: Lounge-Jazz
Label: Buyú Records (Alive)
CD; VÖ: - 11.11.2016

Havanna, die maßgebliche Metropole Kubas mit dem spröden Charme der Vergangenheit, wird immer wieder gerne von Musikern und Künstlern ganz allgemein zitiert, wenn es darum geht, das Mondäne und Laszive hervorzukehren, so wie man es sich in der vor-revolutionären Zeit vorgestellt hat. Viele von diesen Fantasien sind jedoch stark verklärt und haben mit der Realität nichts zu tun. So auch diese CD, deren Soundkonzept zwar sehr flauschig, lauschig und tief dekolltiert anzuhören ist, aber eigentlich nur in eine Lounge oder Jazz-Bar von europäischen Großstädten passt, wo sich Nerds, Schickis und Hipster tummeln. Das Projekt „Bahama Soul Club” reitet nun auf dieser Welle und stellt sich vor, wie das wohl in Havanna anno 1958 gewesen ist. Mit gepflegtem Latin Jazz, luftigem Bossa und relaxter Rumba.
Vor einer gut disponierte Instrumentencrew lassen sich eine Reihe von Croonern beiderlei Geschlechts zu geschmackvollen Intermezzi inspirieren. Die schwarze Amerikanerin Brenda Boykin zum Beispiel, die man vom Club des Belugas her kennt oder die echte Habanera Olvida Ruiz, die eine Menge Erotik versprüht. Ebenso natürlich die vier Mulatas vom Sexto Sentido, die hier mit viel Yoruba-Tradition und Bossa-Beats von sich Reden machen. Insgesamt also ein sehr geschmeidiges Album, das fast immer und überall geht.

www.buyu-records.com

Bisher u.a.:
Rhythm Is What Makes Jazz Jazz
Bossa Nova Just Smells Funky – Remixed