Neue Platten

Gaye Su Akyol - Hologram Ĭmparatorluğu

Genre: Indie Türkei
Label: Glitterbeat (Indigo)
CD; VÖ: - 11.11.2016

Auf die Türkei ist man zu recht derzeit nicht gut zu sprechen, spielen sich doch dort Dinge ab, die an schlimme Ereignisse der jüngeren deutschen Geschichte erinnern. Nichtsdestotrotz darf man dabei nicht den Blick auf Künstler verlieren, die diesen üblen, rückwärts gewandten Gedanken etwas entgegenzuhalten haben.
Gaye Su Akyol stammt aus Istanbul, ist examinierte Sozialanthropologin und entsprechend offen sind ihre künstlerischen Ambitionen, die auf „Hologram Ĭmparatorluğu“ deutlich zum Tragen kommen. Noch weitaus kompromissloser als Sezen Aksu geht die junge Türkin mit ihren Kompositionen um. Einflüsse aus Griechenland und vor allem aus Anatolien vermischen sich mit dem Spirit von nonkonformistischen Uralt-Bands wie beispielsweise Jefferson Airplane oder den Avantgarde-Rockern der Einstürzenden Neubauten. Orientalische Beats durchsetzt sie mit Twang-Gitarren, Punkriffs oder Einflüssen aus den italienischen Spaghetti-Western. Das verleiht den Stücken dieser CD eine faszinierende Intensität. Alles bleibt zwar unverkennbar vorderasiatisch, hat aber eben auch viele Elemente westeuropäischer Rockmusik im Koffer. Insofern erweist sich „Hologram Ĭmparatorluğu“ als eine Art Hoffungsschimmer, dass die Türkei noch nicht ganz verloren ist, solange dort Personen wie Gaye Su Akyol coole Musik machen können.

www.gayesuakyol.com