Neue Platten

Buttering Trio - Threesome

Genre: IndiePop
Label: Raw Tapes Records (Groove Attack)
CD; VÖ: - 18.11.2016

Die Besetzung ist geblieben: Daher auch der Albumtitel „Threesome”. Zu dritt musiziert es sich einfach besser, als wenn jeder still vor sich hinfrickelt. Synergieeffekte nutzen. Diese Arbeitsweise hat sich das Buttering Trio aus Berlin zugelegt, wo die Band gegeründet wurde. In der Zwischenzeit ist man nach Jam bei Album Nummer drei angekommen und hat den Sound nun noch weiter nach vorne gebracht. Und das ist nach wie vor eine Mischung aus jazziger Elektronik und Handgemachtem, vor allem aber der güldene Gesang von KerenDun verleiht den Songs etwas Überirdisches. Die beiden Herren Rejoicer und Hendler ergehen sich weitestgehend in der Erstellung von programmierten Beats und Sounds, was in der Stilpalette von spacigen Melodien über orientalische Inspirationen bis hin zu dub-ähnlichen Konstruktionen reicht. Die Stücke klingen trotz ihres zum Teil sehr artifiziellen Aufbaus recht harmonisch, gehen leicht ins Ohr und regen zu rhythmischer Motorik an. Hin und wieder wird der Sound von KerenDuns verhalltem Saxophon durchzogen, was einen sehr geheimnisvollen und chilligen Effekt mit sich bringt. Andernorts tänzeln wieder die Klötzchenbeats durch den Raum. Fazit: Hier werden sehr zeitgemäße Beats gebaut, die sich weder an althergebrachten Pop-Schemata noch an sattsam bekannten Songwriting-Prozessen orientieren. Cool. WWM (we want more)!

www.butteringtrio.com