Neue Platten

Martin Müller & The RIB - One Day In My Life

Genre: Jazz
Label: Xolo (Galileo MC)
CD; VÖ: - 25.11.2016

Wer seine Vita mit ersten Auftritten im Rahmen von christlichen und progressiven Kirchenliedern beginnt, wird später wohl kaum bei Metal, Grunge oder Avantgarde landen. Insofern ist es nur konsequent, wenn sich Martin Müller im sich anbahnenden Vorruhestandsalter wieder mit der Musik seiner Jugendidole befasst. Und die setzte sich wohl zum größten Teil aus den Errungenschaften der Beatles zusammen. Nicht jeder zählt eben Frank Zappa zu seinen musikalischen Leitbildern.
Der ansonsten tendenziell zur brasilianischen Gitarrenmusik neigende Müller covert sachte und auf leisen Sohlen neun Stücke der Beatles, die vorwiegend zu den Spätwerken der Liverpooler gezählt werden. Denen verpassen er und seine Kollegen (an Bass und Schlagzeug) ein luftiges jazziges Outfit, das mehr an Kammermusik erinnert, als an die Sturm- und Drangzeit der End-60er. Die Sache fängt an mit „Lady Madonna”, der Müller hier ein swingendes, tänzelndes Outfit geschneidert hat. Das folgende „Ticket to ride” ist ähnlich nervös strukturiert und fasert immer wieder aus. Besser schon das kontemplative „Long and Winding Road”, bei dem sich Müller ganz romantisch geben kann. „Lucy in the Skies …” hat wieder einen sehr kirchlichen Touch und das titelgebende „A Day in the Life” lässt das Album ganz wandergitarrenmäßig ausklingen. Nach dem etwas kantigen Ausflug Harri Stojkas in die Welt der Beatles, hier nun ein sehr viel jazzigerer Ansatz.

www.the-rib.de
www.brazilguitar.de