Neue Platten

Valkyrien - Prøv Å Si Noe Til Meg Nå

Genre: Folk Pop Norwegen
Label: Grappa Musik/Heilo (Galileo MC)
CD; VÖ: - 25.11.2016

Man wird überrascht sein, wenn man das erste Album der Band von 2009 mit dem jetzt vierten von 2016 vergleicht. Ein Unterschied wie Tag und Nacht. Aus einer reinen Folkband mit drei vorwiegend Geige spielenden Musikern ist inzwischen fast schon so etwas wie eine Progressive-Folk-Band geworden, die sowohl ihr Klangspektrum, als auch die Vielfalt der Instrumente stark ausgeweitet hat, mal ganz davon abgesehen, dass der Namenszusatz „Allstars” jetzt gestrichen wurde. Personell hat man ebenfalls aufgestockt. Geiger Ola Hilmen hat die Band verlassen, dafür sind Martin Langlie (Perkussion, Banjo, Lapsteel, Gesang) und Magnus Larsen Jr. (Bass) hinzugestoßen. Grundlage ist zwar immer noch die norwegische Volksmusik, die man aber nur noch sehr ansatzweise in der Struktur der Lieder hören kann. Am ehesten noch in den Vokalsätzen, die sehr harmonievoll gestaltet sind und vor allem von Tuva Syvertsen umgesetzt werden. Klangtechnisch aber hat sich ein freigeistiger Spirit durchgesetzt, der stark im Indie-Pop verankert ist und dazu führt, dass die Stücke sowohl rhythmisch als auch von den Arrangements her sehr üppig und experimentierfreudiger geworden sind. Gleich das Stück zu Anfang „Instant Kaos” verblüfft mit dem Einsatz von Orgel und Synthies, ist stark perkussiv und erinnert im Gesang vielleicht an Indiebands vom Schlage der fränzösischen Stereolab. Der zweite Song dagegen hat etwas absolut Ländliches und erinnert an die Allstars von früher. Das Auf und Ab geht munter so weiter bis sich am Ende das 10-minütige „Jeg Lover Deg” wieder zu einem großen Finale mit vollem Programm aufschwingt.

www.valkyrienallstars.com

Bisher:
Valkyrien Allstars
To Måner
Farvel Slekt Og Venner