Neue Platten

Max Richter - Music From Woolf Works

Genre: Neo-Klassik
Label: Deutsche Grammophon (Universal)
CD; VÖ: - 27.01.2017

Klassische Literatur und klassische Musik können durchaus hörenswerte Synergien schaffen. Mit „Woolf Works“ nähert sich der deutsch-britische Neoklassik-Komponist Max Richter der schriftstellerischen Arbeit von Virginia Woolf an, deren wechselreiches Leben und Schaffen und somit auch ihr tragisches Ende immer wieder Anlass zu geistiger Auseinandersetzung bietet. In Woolfs Leben waren Euphorie und Tragödie eng miteinander verknüpft. Richter versucht nun, diese gegensätzlichen Ströme in klingende Bahnen zu lenken.
Dazu hat er einen Dreiteiler aufgebaut, der auf den Romanen „Mrs. Dalloway“, „Orlando“ und „The Waves“ basiert. Zu Beginn geht es noch um die „Texturen des Alltags“, dann um den Kampf der Geschlechter und zuletzt um das suizidale Ende von Woolf, das mit dem 21-minütigen und von schmerzlichem Abschied gekennzeichneten Stück „Tuesday“ ausklingt.
Alle Kompositionen sind wie immer bei Richter sehr einfühlsam ausgearbeitet und bieten eine Mischung aus Elektronik, orchestraler Opulenz und vokalen Einspielungen. Das Deutsche Filmorchester Babelsberg übernimmt dabei einen Großteil der Ausführung, Richter selbst zeichnet für die rein elektronischen Passagen verantwortlich, die allerdings nicht immer als gelungen zu bezeichnen sind, da sie zum Teil an einigermaßen banale Synthesizer-Ergüsse erinnern, die noch aus einer Zeit der rave- und ambientorientierten Popmusik zu stammen scheinen. Den bedrückenden Abschiedsbrief Woolfs liest am Ende die Schauspielerin Gillian Anderson. Aber auch Virginia Woolf selbst kommt höchstpersönlich zu Wort und zwar im Intro zum ersten Stück in Form des einzig existierenden Tondokuments, das die BBC anno 1937 aufgezeichnet hatte.
„Woolf Works“ ist insgesamt gesehen ein sehr gepflegtes Stück Klangkunst geworden, auch wenn es nicht unbedingt auf der gleichen Stufe wie die Werke von Klangdramatikern alter Schule einzuordnen ist.

www.maxrichtermusic.com

Vivaldi - The Four Seasons
Sleep