Neue Platten

Rebekka Karijord - Mother Tongue

Genre: Indie Pop
Label: Control Freak Kitten (Cargo)
CD; VÖ: - 27.01.2017

Dass Musiker gerne mal ihr Privat- und Seelenleben in Form von ganzen Konzept­alben vor ihrem Publikum ausbreiten ist keine Seltenheit. Singende Plaudertaschen gibt es im Pop-Business zuhauf. Ob das aber wirklich interessiert, ist oftmals fraglich. Auch Rebekka Karijord hat sich mit ihrem Album „Mother Tongue” auf das Glatteis der Extrovertiertheit gewagt. In diesem Fall jedoch ging es aber gar nicht anders und darum ist auch diese CD der in Schweden lebenden Norwegerin, quasi als eine Art Selbsttherapie, zu einem kleinen popmusikalischen Juwel geworden.
Ein Großteil des Repertoires ist nämlich dem Umstand geschuldet, dass Karijords Tochter als Frühgeburt zur Welt kam und die Angst, das Baby wieder zu verlieren, fortan ihr Tun und Handeln, logischerweise auch das Entstehen von „Mother Tongue” bestimmte. Ein Albumtitel, der unter diesen Vorzeichen natürlich in mehrere Richtungen interpretierbar ist. „Viele der Melodien, die man auf diesem Album hört, stammen aus diesen endlosen Stunden im Krankenhaus …” so Karijord.
Wer also die 11 neuen Stücke unter dieser Prämisse hört, kann in der Tat ein wenig nachvollzeihen, was im Kopf der Mutter und Musikerin vorgegangen sein muss. Stücke wie „Morula”, „Your Name” oder „Home” sind randvoll von Zärtlichkeit, gleichzeitig auch sehr fragil und eindringlich. Meist steht das (präparierte) Klavier im Vordergrund, üppige Soundscapes durch akustische Instrumente und Electronics ergänzen die Arrangements. Das sparsame „Six Careful Hands” ist das perfekte Wiegenlied.
Quasi als Gegengewicht zu den doch sehr hauchzarten Kompositionen existieren auf Mother Tongue aber auch einige beats-lastigere Stücke, die ihrem Charakter nach eher zum Vorgängeralbum „We Become Ourselves“ passen. Aber auch hier gilt: Die ausgesuchte Soundästhetik ist omnipräsent. Damit fährt Rebekka Karijord schon seit einiger Zeit brillante Erfolge ein. So auch diesmal wieder. Ein sehr intimes Album.

www.rebekkakarijord.com