Neue Platten

MHQ Markus Harm Quartet - Dig It?

Genre: Jazz
Label: Rosenau Records (Finetunes)
CD; VÖ: - 03.02.2017

Auch wenn er mit „Dig it?” jetzt sein Debut vorlegt, tut man dem Stuttgarter Saxophonisten Markus Harm natürlich ein wenig Unrecht, ihn als Neuling im Jazz zu bezeichnen. Schließlich hat er trotz seiner jungen Jahre schon allerhand Erfahrungen gesammelt. Zum Beispiel beim Bundesjazzorchester oder bei Dusko Goykovich. Nun endlich veröffentlicht er ein Album mit eigener Band. Zusammen mit Christoph Neuhaus (Gitarre), Jens Loh (Bass) und Dominik Raab (Schlagzeug) hat er das MHQ gegründet, das Markus Harm Quartet. Aus diversen Lagern wurden dem Schwaben-Saxer bereits hohe technische Fähigkeiten und ungebremste Spielfreude attestiert. Und genau das kann man auch auf „Dig it?” während gut einer Dreiviertelstunde erleben und bestens nachvollziehen. Harm ist ein junger Meister der Improvisation, der viel Wind in der Lunge hat und ein zwingendes Gespür für packende Soli. Allerdings merkt man den sieben Stücken auch eine tiefe Verbeugung vor alten Meistern an, von denen er sich immer wieder inspiriert fühlt. Insofern kann man hier getrost von einer astreinen Old-School-Performance sprechen, denn experimentelle Querschläge und abgefahrene Zaubertricks sind seine Sache nicht. Wer dieses Quartett spielen hört, wähnt sich weniger in der Gegenwart oder Zukunft, sondern spürt vielmehr die konservative Luft der jüngeren Vergangenheit.

www.markusharm.com