Neue Platten

Jools Holland - Piano

Genre: Piano
Label: Warner Music
CD; VÖ: - 24.02.2017

Ist das nun halbwegs seriöser Bar-Jazz oder billige Unterhaltungsmusik? Bei Jools Holland weiss man das nicht so genau. Als Fernsehmoderator bzw. Talkshow-Master der britischen Abendsendung „Later with Jools Holland” ist er eher von bodenständiger Natur und dem Pop näher als dem Jazz oder gar der Klassik. Auf diesem Album betätigt er sich nun mehr oder weniger als Solokünstler bzw. als umtriebiger Piano-Entertainer, der von Ragtime und Gospel über Schnulz-Ballade und Nashville bis hin zu Boogie Woogie und Blues so ziemlich alles abdeckt, was nach seinem scheinbar breit gefächertem Geschmack geht. Eigenkompositionen und Covernummern wechseln sich ab, soundtechnische Unterstützung erfährt er u.a. von Brian Eno und den Mitgliedern seines Rhythm and Blues Orchestras. Irgendwie wähnt man sich die ganze Zeit über eher in der Lobby eines Las-Vegas-Hotels der Marke Trump als in einem Konzertsaal. Jools Holland und Elton John sind gute Freunde. Die Musik auf „Piano” ist entsprechend. Musik fürs Tanz-Tee-Publikum.

www.joolsholland.com