Neue Platten

Jaakko Laitinen & Väärä Raha - Näennäinen

Genre: Balkan Speed Folk Finnland
Label: Playground Music (Asphalt Tango)
CD; VÖ: - 24.02.2017

Das finnische Völkchen hat sich dank seiner europäischen Randlage ja gottseidank immer noch eine ordentliche Portion Nonkonformismus und Exzentrik bewahrt. Und dafür sind wir den sympathischen Suomis auch sehr dankbar, denn so erreichen uns, vor allem auf kulturellem Gebiet, immer wieder ziemlich schräge Ereignisse, die aus dem üblichen Rahmen fallen. Wir denken da zum Beispiel an den Extrem-Akkordeonisten Kimmo Pohjonen, an die Jungs von 22 Pistepirkko oder an den schrulligen Regisseur Aki Kaurismäki, der in seinen Filmen auch immer seine ganz besondere Liebe zur Musik unter Beweis gestellt hat.
Die Band von Jaakko Laitinen und Väärä Raha aus Lappland passt da natürlich wunderbar in dieses Szenario aus Retromusik, spleeniger Punk-Attitüde und partywilder Ausgelassenheit. An dem Album „Näennäinen” (dt: „Offensichtlich”) sind insgesamt 11 Musiker beteiligt, fünf davon gehören zur Stammmannschaft der Kombo. Es geht vor allem um einen wilden Ritt durch den Balkan mit Abstechern nach Russland, in den Orient und nach Griechenland. Gesungen wird standesgemäß in finnisch und Jaakko Laitinen ist dank seiner kraftvollen Stimme ein Crooner, wie er passgenauer für dieses Unternehmen nicht sein könnte. Um ihn herum vereinen sich Balalaika, Akkordeon, Mandoline, Trompete, Geige, Bass und Drums zu einer wilden, aber auch in Teilen sentimentalen Performance, bei der kein Auge trocken und die Körpermotorik ständig in Schwung bleibt. Mehr als eine Dreiviertelstunde gute-Laune-Musik, die einen aus jedem Stimmungstief holt.

www.mrjaakko.com