Neue Platten

Dominic Egli’s Plurism - More Fufu!

Genre: Jazz
Label: Unit Records (Harmonia Mundi)
CD; VÖ: - 17.03.2017

Wer wissen will, was „Fufu“ ist, der fahre am besten mal nach Afrika, vorzugsweise nach Ghana oder Nigeria und begebe sich dort in eine Garküche seiner Wahl. Fufu besteht aus Maniok und Kochbananen, wird gerne als fester Brei serviert und gehört auf jeden Tisch. So viel zum kulinarischen Aspekt dieses Albums.
Der Schweizer Drummer Dominic Egli, der hier also nach dem Album „Fufu Tryout” nun „More Fufu!” präsentiert, hat demnach eine starke Affinität zu Afrika. Unter anderem wegen der Frau seines Patenonkels, die ihn als Kind nachhaltig beeindruckte. Sie stammte aus Zimbabwe und ihr ist auch der erste Titel dieses Albums gewidmet. Aber auch sonst basieren viele Songs auf Eindrücken aus Afrika, die Egli immer wieder während seiner Aufenthalte dort gewonnen hat: Gospelmusik aus dem Westen des Kontinents, die allgegenwärtigen Polyrhythmen ganz allgemein, das Flüchtlingsproblem, die vielen Unabhängigkeitsbewegungen und die Schönheit Südafrikas im speziellen. Letztere wird repräsentiert durch den Trompeter Feya Faku, dem in diesem Quartet eine tragende Rolle zukommt, und der sich mit dem Saxophonisten Donat Fisch sowie dem Bassisten Raphaelle Bossard packende Battles liefert. „More Fufu!” ist also ein durch und durch afrikanisch geprägtes Jazz-Album mit viel Energie und noch mehr Improvisation.

www.dominicegli.ch